NSU Neckarsulm 2 – TSV Denkendorf 32:25 (15:13)

Mit einer durchwachsenen Leistung starteten die Damen 1 des TSV Denkendorf in die Saison und konnten trotz voller Bank nicht ihr volles Potential abrufen. Während das Team um das Trainergespann Novak/Fischer in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit etwas lockerer aufspielte, konnte daran in der zweiten Hälfte nicht mehr angeknüpft werden.

 

Die Sonntagspartie sollte ein erstes Erfolgserlebnis der jungen Saison werden, doch Unsicherheiten und Abstimmungsprobleme in der Defensive ließen die TSV Damen nach 6 Minuten einem 1:4 Rückstand hinterherlaufen. Nach 13 Minuten erkämpfte sich der TSV DD dann erstmals den Anschlusstreffer zum 5:6. Technische Fehler und hektische Angriffe wurden trotz der nun besseren Gesamtleistung in den Folgeminuten von den Gastgeberinnen bestraft und es gelang den TSV Damen nicht die Zügel in die Hand zu nehmen. Neckarsulm schien in ihrem Spielfluss deutlich gehemmter, als noch zu Beginn der Partie, was die Gastgeberinnen in der 29. Minute noch eine Auszeitkarte ziehen ließ. Dennoch ging es mit 15:13 ging es in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit begann zunächst vielversprechend und mit 15:15 fiel in der 33. Minute der erste Ausgleich. Es folgten 5 starke TSV-Minuten, die nach dem 18:18 durch eine Viertorefolge der NSU zu einem unnötigem 22:18 Rückstand umgewandelt wurden. Die TSV Mädels kamen nicht mehr ins Spiel zurück und wieder und wieder verzettelte der Angriff sich in unvorbereitete Aktionen. Die NSU nutzte jeden Fehler aus und schlug den TSV Denkendorf durch Gegenstoßtore mit ihren eigenen Waffen.

 

Am Ende des Tages zeigte die Anzeige ein, aus TSV Sicht, unbefriedigendes 32:25. Für das Novak/Fischer-Team heißt es jetzt an der eigenen Moral zu arbeiten und Stärken besser auszunutzen. Gegen den Lokalkontrahenten TV Reichenbach will die Mannschaft am Samstag 17.10.2020 um 17.45 Uhr die ersten zwei Punkte holen und so ein Ausrufezeichen gegen einen starken Gast setzen.

 

Es spielten: Carolin Frilitz (Tor), Patricia Schoen (Tor), Anna Klotz, Jule Riehs, Florence Krug (2/1), Lena Schweizer (1), Mareike Boltjes (2), Aylin Oßwald (3), Anna Tonn (8), Annika Boltjes (3/1), Christine Waalkens, Svenja Bartsch (4), Derya Baskaya (2), Marie Rehkugler


VESALIUS-CUP 2020

TSV Denkendorf - TSV Zizishausen 18:12

TSV Denkendorf - TV Nellingen 2 22:11

TSV Denkendorf - SV Remshalden 22:15 FINALE

 

Mit einem 18:12 Sieg gegen den TSV Zizishausen starteten die Frauen des TSV Denkendorf Handball in den Vesalius-Cup 2020. Gegen den Lokalrivalen aus Nellingen setzte man im zweiten Spiel ein deutliches Zeichen! Aus der stabilen 6:0 Abwehr, setzte man sich direkt auf 7:1 ab. Zur Halbzeit führten die TSV Mädels 13:4. Mit einem ungefährdeten 22:11 Sieg zog man ins Finale des Vesalius-Cup ein.

 

Im Finale traf man auf den Ligakonkurrenten SV Remshalden. Erneut konnten die TSV Mädels sofort das Zepter übernehmen. Aus einer stabilen Abwehr verschaffte man sich einen ersten drei Tore-Vorsprung (6:3/10.). Im weiteren Spielverlauf schaffte man es durch konsequente Chancenverwertung den Vorsprung auszubauen. Mit dem 22:15 Erfolg gewinnen die TSV Mädels den Vesalius-Cup 2020.

 

Ein besonderer Dank geht an den TSV Köngen Handball und an das Team des Vesalius für die hervorragende Organisation!

 

#tsvimmerblau #hardtobeat #frääändship