Männer 1  | Verbandsliga


Liebe Handballfreunde, Fans und Unterstützer,


wer hätte das gedacht? Ein Jahr nach dem sensationellen Aufstieg in die Landesliga konnten wir erneut einen Aufstieg feiern und schafften mit unserem jungen Team sozusagen den „Durchmarsch“ in die neu gegründete Verbandsliga! Nach einer famosen Hinrunde mit lediglich einer Niederlage und vier Unentschieden standen wir zum Jahreswechsel etwas überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch wenn wir den Schwung aus der Hinrunde nicht ganz in die Rückrunde mitnehmen konnten, gelang es uns doch, weiter vorne in der Tabelle dran zu bleiben und die Aufstiegsplätze zu verteidigen. Zum Zeitpunkt des durch Coronavirus bedingten Abbruchs der Saison standen wir auf dem dritten Tabellenplatz und behielten diesen auch in der abschließenden Wertung, was den Aufstieg in die Verbandsliga bedeutete.


Zu einer erfolgreichen Mannschaft gehört auch immer ein Team hinter dem Team und das hatte in der abgelaufenen Saison einen großen Anteil am Aufstieg. Allem voran das Trainerteam um Cheftrainer Ralf Wagner, unserem sportlichen Leiter Klaus Riehs, Torwarttrainer Christian Bernert und Betreuer Sascha Fischer. Hinzu kommen noch unsere Physios Vivienne Reutter und ihre Vertretung Jule Riehs, die immer wieder dafür sorgten, dass wir auch nach schmerzhaften Begegnungen schnell wieder auf dem Feld stehen konnten. Weiter seien an dieser Stelle die Spieler der zweiten Mannschaft erwähnt, die uns immer dann unterstützten, wenn die Personaldecke etwas eng war. Dank geht auch an den Hauptverein TSV Denkendorf, den Förderverein Handball Denkendorf, unsere vielen Sponsoren und natürlich an unsere überragenden Fans – ohne euch alle wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen!


Zur neuen Saison ändert sich das Bild der Mannschaft ein wenig. Mit Moritz Müller verlässt uns ein langjähriger Spieler, der sieben Jahre sowohl in der Jugend als auch aktiv in Denkendorf spielte. Moritz zieht es zurück zu seinem Heimatverein TSV Zizishausen, erfreu­licherweise bleibt er dem TSV Denkendorf als Jugendtrainer erhalten. Außerdem muss sich die Mannschaft von ihrem Betreuer Sascha Fischer verabschieden, der in Zukunft die Denkendorfer Damen trainieren wird.

Wir wünschen beiden viel Erfolg bei ihren neuen Aufgaben.


Neu in der Mannschaft begrüßen dürfen wir Andreas Dunz (HSG Ostfildern), Heiko Glatzel (TV Reichenbach), Gregor Guckes (TSV Wolfschlugen 2) und Tim Nothdurft (Rückkehr nach Pause). Während Andreas und Heiko auf der rechten Angriffsseite für Wirbel sorgen sollen, wird Gregor auf der Rückraum Mitte die Fäden ziehen und Tim unser Torhüter-Duo verstärken. Hinzu kommen noch die beiden A-Jugendspieler Falk Weber und Niklas Ockers, die mit Doppelspielrechten ausgestattet werden und in dieser Saison das erste Mal Aktiven-Luft schnuppern sollen. Alle Neuzugänge haben sich bereits prima in die Mannschaft integriert und sind sowohl handballerisch als auch menschlich eine echte Bereicherung.


So starteten wir mit einem großen Kader von 24 Mann in die Vorbereitung auf unsere erste Saison in der Verbandsliga, wobei diese Vorbereitung aufgrund der Covid-19-Pandemie ein wenig anders ablief als in den Vorjahren. Zunächst wurde nur individuell und nach Vorgaben unseres Athletiktrainers Christian Fetzer Kraft und Ausdauer trainiert, bevor es dann Mitte Juni wieder in die Halle ging. Auch hier galt es sich zunächst mit den Corona-Auflagen zu arrangieren, bevor ab Anfang Juli dann wieder ohne Einschränkungen beim Körpereinsatz trainiert werden konnte. In den ersten Wochen bis Mitte August lag der Schwerpunkt auf dem Positionsangriff und der schnellen ersten und zweiten Welle. Nach einer kurzen „Sommerpause“ wurde dann in der zweiten Hälfte der Vorbereitung mehr Wert auf die Abwehr gelegt. Um nach der langen Pause wieder in den Spielrhythmus zu finden und optimal auf die kommende Runde vorbereitet zu sein wurden zudem Trainingsspiele absolviert.


Die Mannschaft ist hoch motiviert und freut sich riesig auf ihre erste Saison in der Verbandsliga, die mit gleich sechs Derbys aufwartet. Denn neben dem TSV Köngen und dem Team Esslingen, auf die wir schon in der letzten Runde trafen, stehen auch Begegnungen mit dem TV Reichenbach, dem VfL Kirchheim, der HSG Ostfildern und der SG Hegensberg/Liebersbronn auf dem Programm. Ziel ist es möglichst schnell nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben und sich im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren. Wir drücken die Daumen, dass unsere Spiele auch vor Publikum ausgetragen werden können und möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die uns auch in dieser schwierigen Phase die Treue halten und unterstützen.
Ohne euch wäre Handball in Denkendorf nicht möglich!


Auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2020/2021.
Eure Männer 1