HSG Ebersbach/Bünzwangen 3 - TSV Denkendorf 3 24:17 (13:10)

Im letzten Spiel der am Anfang der Saison wieder neu gegründeten dritten Mannschaft war zum Abschluss ein Sieg gegen Ebersbach/Bünzwangen 3 eingeplant. Trotz der teilweise guten Ergebnisse gegen Gegner aus der ersten Tabellenhälfte war der Mannschaft dieser letzte Erfolg nicht vergönnt.

 

Zu Beginn des Spiels zeigte das junge Team eine gute Leistung. Im Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich der Gegner dennoch früh leicht absetzen und nahm diese drei Tore Führung mit in die Pause. Das lag zum einen an der nicht immer stabil stehenden Abwehr aber auch an der großen Abschlussschwäche. Erfolgreiche Angriffe wurden häufiger nicht belohnt. An der fehlenden Genauigkeit war nicht nur das Harzverbot in der Halle schuld.

 

Die zweite Halbzeit begann nicht gut, denn man bekam direkt ein Gegentor, welches zur einer vier Tore Führung der Gegner führte. Danach vergrößerte sich der Abstand auf bis zu 9 Toren nicht nur aufgrund der schlechterer werdenden Leistung im Gesamten, sondern auch durch die sehr einseitige Schiedsrichterleistung. Letztendlich verlor man das Spiel mit 7 Toren, was nicht wirklich zufriedenstellend für die Mannschaft ist, aber Motivation für die nächste Saison sein sollte.

 

Hochholdinger (3), Trillmann, Radenic, Sadowski (1), Killat (1/1), Zagel, Nödinger, Quintus (1) Rapp (7/1), Weingärtner (1), Krieger, Losert, Burgbacher, Schwarz (3)

TSV Neuhausen/F. 3 – TSV Denkendorf 3 29:26 (13:15)

Nachdem man in eigener Halle im Hinspiel nur knapp verloren hatte, wollte man sich den Sieg zurückholen. In der ersten Halbzeit spielte man insgesamt relativ gut. Dafür war die relative solide Abwehrleistung und die gute Angriffsleistung ein Grund. Man konnte sich die gesamte erste Halbzeit nicht richtig absetzen, da man im Angriff teils zu vorschnellen, unerfolgreichen Abschlüssen neigte. Deshalb ging es nur mit einem Vorsprung von 2 Toren in die Kabine.

 

Nach der Pause war es weiterhin ein Duell auf Augenhöhe in welcher sich beide Mannschaften wenig schenkten. Bis zur 49. Spielminute konnte sich keine Mannschaft auf mehr als ein Tor absetzen. Ab der 54. Minute konnte sich die Heimmannschaft immer öfter auf ein bis zwei Tore absetzen, da Denkendorf teils unüberlegt und hektisch spielte. Auch stand die Abwehr in der Schlussphase nicht mehr so gut, was zur größeren Lücken führte, welche Neuhausen nutzte. Letztlich verlor man mit 3 Toren, trotz einer relativ soliden Leistung, sowie schon im Hinspiel.

 

Weßolek, Nödinger, Schmolke (5), Killat (4/4), Losert (1), Reutter (1), Trillmann (1), Koch (3), Kienle (7), Sadowski (2), Radenic, Krieger (2)

HSG Owen-Lenningen 3 – TSV Denkendorf 3 28:26(14:14)

Im 5. Saisonspiel erwischte man einen passablen Start, in welchem sich der Gegner aber trotzdem einen leichten Vorteil erspielen konnte. Dieser löste sich nach der Anfangsviertelstunde auf und es ergab sich im Anschluss ein Kopf an Kopf Rennen. Dies änderte sich bis zur Halbzeit nicht mehr,

sodass es zur Halbzeit mit 14:14 in die Kabinen ging.

 

Das knappe Spiel setzte sich auch in der zweiten Hälfte bis zur Schlussphase fort. Denkendorf bot in dieser Phase eine ansprechende Abwehrleistung. In den letzten 10 Spielminuten spielte man im Angriff dann oftmals zu hektisch und konnte keine Tore mehr erzielen. Auch der Gegner hatte Schwierigkeiten, nutzte aber seine Chancen besser. Dies führte am Ende zu einer knappen Niederlage mit 2 Toren.

 

Weßolek, Mltschoch, L. Reutter, Schmolke (3), M. Reutter (7/3), Fritz (6), Schwarz (3/2), Radenic, Wörner, Krieger (2), Koch (4), Losert (1)

VFL Kirchheim 3 – TSV Denkendorf 3 29:28(17:11)

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison wurde der Beginn völlig verschlafen. Aufgrund der schlechten Chancenverwertung und einer mäßigen Abwehrleistung lag man schnell in Rückstand. Die schlechte Anfangsphase führte damit zu einem deutlichen Halbzeitergebnis für Kirchheim.

 

In die zweite Halbzeit startete man konzentrierter und konnte in der 45. Minute überraschenderweise und nicht unverdient auf bis zu 2 Tore heran kommen. Danach erfolgte ein Bruch im Spiel der Denkendorfer, was wieder zu einem 5 Tore Rückstand führte. Bedingt durch die Abschlussschwäche der Kirchheimer und einiger guter Torwartparaden konnte man in den letzten 5 Spielminuten verkürzen. Schlussendlich reichte es aufgrund der stark schwankenden Leistungen nicht zu einem Unentschieden und man verlor das Spiel mit einem Tor.

 

Weßolek, Neubert, Wörner (1), Weingärtner (3), Nödinger (2), Schmolke (5), Schwarz (1), Mltschoch (7/1), Killat (8/5), Losert (1), Reutter, Trillmann

TSV Denkendorf 3 – HC Wernau 20:20

Nach zuletzt einem Unentschieden und einer Niederlage war das Ziel für das zweite Heimspiel klar, ein Sieg sollte es sein. Jedoch startete man nicht gut in das Spiel rein, denn obwohl man sich Chancen erkämpfte, wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Dank der guten Abwehrarbeit lag man bis in die 12. Spielminute trotzdem nur 0:5 hinten, bis einem endlich das erste Tor glückte. Bis zur Halbzeit kämpfte man sich wieder ran, sodass man mit gutem Gefühl in die Pause gehen konnte.

Nach der Pause erwischte man einen guten Start und konnte in der 33. Spielminute ausgleichen. Dann brach die Leistung ein wenig ein und man musste den Gegner auf 3 Tore davonziehen lassen. Man kämpfte sich zurück ins Spiel, was zu einem Tor zum Gleichstand in der 49. Spielminute führte und sogar zur Führung kurz vor Schluss. Durch einen Freiwurf in den Letzen 4 Sekunden konnten die Wenauer aber noch ausgleichen, was zum zweiten Unentschieden der Saison führte.

Neubert, Schwarz, L. Reutter, Schmolke (4), M. Reutter (1), Fritz (2), Wörner (1), Radenic, Krieger (3), Weingärtner, Killat (3), Trillmann (2), Losert (4/1)

TSV Denkendorf 3 – TSV Neuhausen 3 27:30 (16:11)

Im ersten Heimspiel der Saison, erwischte man einen guten Start und führte mit 8:3 in der 12 Spielminute. Nach einer kurzen Schwächephase Mitte der ersten Halbzeit, ging man mit einer deutlichen 5 Tore Führung in die Pause.

 

Nach der Halbzeit konnte man nicht an die gute Leistung anknüpfen und nach 7 Minuten stand es 17:17. Dann kam es zur spielentscheiden Situation, in welcher der Denkendorfer Torwart unglücklicherweise vom Platz gestellt wurde. Dies führte zu einer mehrminütigen Pause, da man keinen Ersatztorwart hatte. Glücklicherweise meldete sich Marco Reutter freiwillig als Torwart und bekam in der Folgezeit auch einige Bälle zu fassen. Diese Disqualifikation sorgte für mächtig Unruhe, welche sich die Gäste zu Nutze machten. Man konnte trotzdem bis 5 Minuten vor Schluss mithalten und erzielte nochmals den Ausgleich, verlor am Ende aber dann unglücklich mit 3 Toren.

 

Weßolek, Trillmann (3), Wörner (1), L. Reutter, Schmolke (5), Schwarz (1), Weingärtner (2), Nödinger (1), Killat (7/3), Losert, M. Reutter (2), Enderle, Riehs (5), Radenic

TSV Denkendorf 3 – HSG Leinfelden-Echterdingen 3 20:20 (13:9)

Das erste Saisonspiel der Männer 3 fand auswärts im Sportpark Goldäcker in Leinfelden-Echterdingen statt. Nach einer ruhigen Anfangsphase, in welcher von beiden Teams nur 5 Tore in 11 Minuten geschossen wurden, konnten sich die Gastgeber zwischenzeitlich auf 3 Tore absetzen. Kurz vor Ende der Halbzeit kamen die Männer 3 wieder auf ein Tor heran, erwischten dann aber eine schlechte Schlussphase, was zu einem 4 Tore Rückstand in der Pause führte.

 

Im zweiten Durchgang fand man hingegen richtig gut ins Spiel und erzielte in den ersten 10 Minuten 6 Tore am Stück, ohne einen Gegentreffer zu bekommen. Die Gründe dafür waren zum einen die überragende Torwartleistung von Colin Spohn und die ebenfalls verbesserte Abwehr. Ab Mitte der zweiten Halbzeit fanden die Hausherren jedoch wieder ins Spiel und verkürzten den Rückstand. In der Schlussphase erspielte man sich zwar gute Chancen, welche aber nicht zum Tor führten. Aufgrund eines Tores 6 Sekunden vor Schluss glichen die HSG aus Leinfelden-Echterdingen noch aus und kamen zu einem Unentschieden.

 

Spohn; Fritz (1), Trillmann, Wörner (1), Reutter (1), Kirchner (1), Schmolke (3), Schwarz (1), Weingärtner (1), Nödinger (1), Pröll, Killat (5/3), Ament (4), Losert (1)